Zweitaktstampfer von Wacker Neuson: geringste Gesamtemissionen am Markt

Zweitaktstampfer von Wacker Neuson: geringste Gesamtemissionen am Markt

Verdichtungsgeräte haben eine lange Tradition bei Wacker Neuson. Der Anfang liegt im Jahr 1930, als Hermann Wacker den ersten Elektro-Vibrationsstampfer erfindet. In den fünfziger Jahren reiht sich dann der erste Stampfer mit Verbrennungsmotor ein – erneut eine Revolution in der Branche, da nun autonomes Arbeiten unabhängig von Stromkabeln möglich ist. Der Siegeszug des leichten und flexiblen Verdichtungsgeräts geht weiter. Inzwischen bietet Wacker Neuson ein breites Portfolio an verschiedensten Stampfermodellen an – wahlweise mit Benzin-, Diesel- oder Akkuantrieb. Dazu gehören auch emissionsarme Zweitaktstampfer.


Geringste Gesamtemissionen am Markt

Die Benzinstampfer mit Zweitaktmotor von Wacker Neuson zeichnen sich durch die geringste Gesamtmenge an Emissionen, bestehend  aus Kohlenstoffmonoxid (CO), Stickoxiden (NOx) und Kohlenwasserstoffen (HC) am Markt aus. Dafür sorgt ein Katalysator, der serienmäßig verbaut ist. Er wandelt einen Teil der CO-, HC- und NOx-Emissionen in unschädliche Stoffe um. Die Abgasnormgrenzwerte werden so deutlich unterschritten und liegen auch deutlich unter denen der Viertaktstampfer. Und das ist ein echtes Alleinstellungsmerkmal von Wacker Neuson, denn kein anderer Hersteller bietet Zweitaktstampfer am Markt an.

 

Stampfer Baustelle

Der Wacker Neuson Zweitaktstampfer BS50

Bedienerschutz geht vor

Für den Bediener heißt das insbesondere bei der Verdichtung in schlecht belüfteten Bereichen, im Graben oder Verbau, dass er geschützt ist. Ein Aspekt, der bei Arbeitgebern eine wichtige Rolle spielt. „Niedrige Abgasemissionen bei der Bodenverdichtung haben für viele unserer Kunden hohe Priorität, in Gesprächen kommt immer wieder die Frage danach auf“, sagt Oliver Kolmar, Produktmanager bei Wacker Neuson. „Bei der Stampferanwendung geht es dabei hauptsächlich um die Konzentration von Kohlenstoffmonoxid, ein Gas, das für den Bediener gesundheitsschädlich ist und oftmals nicht bemerkt wird, da es geruch- und geschmacklos ist.“ Im Sinne des Arbeitsschutzes empfiehlt die Berufsgenossenschaft Bau (BG Bau) in Deutschland die Zweitaktstampfer von Wacker Neuson.

 

 

Volle Power

Angetrieben werden die Zweitaktstampfer vom WM80, einem Zweitaktmotor, der eigens von Wacker Neuson entwickelt worden ist und in Deutschland gebaut wird. Er sorgt nicht nur für die Unterschreitung der gesetzlich vorgeschriebenen Emissionsgrenzwerte, sondern auch für eine starke Arbeitsleistung. Eine hohe Stampffrequenz, starker Hub, hohe Schlagenergie und schneller Vorlauf sind so garantiert. Durch eine automatische Abschaltung nach zehn Minuten bei den Stampfern der Plus-Reihe wird der Motor geschont und es können zusätzlich Treibstoff und Emissionen eingespart werden.

Zweitaktmotor

 

Immer den Anwender im Blick

Stampfer Nahansicht

Echter Pluspunkt auf der Baustelle – die einfache Bedienbarkeit.

„Kunden schätzen an den emissionsarmen Stampfern vor allem ihre Leistungsstärke, Langlebigkeit, geringes Gewicht und hervorragendes Handling“, ergänzt Oliver Kolmar. Und so geht die Rechnung von Wacker Neuson auf, bei der Entwicklung immer den Anwender im Blick zu haben. „Es sind oft die kleinen Details, die den Unterschied auf der Baustelle ausmachen. So haben wir die Zweitaktstampfer beispielsweise mit nur einem Hebel für Leerlauf, Start, Stopp und Benzinzufuhr ausgerüstet – für noch angenehmeres Arbeiten.“ Das Feedback gibt ihm Recht. Genauso sieht komfortables Arbeiten auf der Baustelle aus.

 

 

Die Zweitaktstampfer mit dem Plus

Eine noch größere Arbeitserleichterung bieten die Zweitaktstampfer der Plus-Reihe: Neben den Vorteilen der klassischen Zweitaktstampfer verfügen sie über zwei separate Tanks: einen für Treibstoff und einen für Zweitakt-Öl, es ist kein Vormischen mehr notwendig. Die Flüssigkeiten werden separat eingefüllt und das Ölschmierungssystem erzeugt automatisch das richtige Mischungsverhältnis – fertig! Eine Öltankfüllung reicht dabei für rund 120 Betriebsstunden aus und der Öltank kann mit optional erhältlichem Deckel abgeschlossen werden. Eine falsche Betankung ist damit ausgeschlossen – für eine einfache Bedienung, erhöhte Langlebigkeit und ideale Performance.

Motor

Experte in Sachen Bodenverdichtung

Neben der großen Auswahl an Stampfermodellen, darunter auch Akkustampfer, Viertaktstampfer und Dieselstampfer, gehören viele weitere Geräte zur Bodenverdichtung zum Angebot von Wacker Neuson. Egal ob Asphaltverdichtung, Arbeiten in Gräben oder großflächige Verdichtungseinsätze – das breite Sortiment an Vibrationsplatten und Walzen bietet für jeden Anwendungsfall das passende Equipment. Erfahren Sie in diesem Artikel mehr über den Einsatz verschiedenster Verdichtungsgeräte in der Münchner Innenstadt.

 

Wacker Neuson ist ein weltweit tätiges Unternehmen. Bitte berücksichtigen Sie, dass möglicherweise nicht alle hier abgebildeten Produkte und Services in Ihrer Region verfügbar sind.

 


Wir freuen uns, wenn Sie unseren Beitrag teilen oder uns einen Kommentar hinterlassen!