Gartenmaschinen  im Einsatz für grüne Oase am Alpenrand

Gartenmaschinen im Einsatz für grüne Oase am Alpenrand

Saftiger Rasen, Stufen im Hanggarten und große Pflanzen: Das sind die Wünsche, die es bei einem Gartenbauprojekt in Murnau im Landkreis Garmisch-Patenkirchen umzusetzen gilt. Die flexibel einsetzbaren Gartenmaschinen von Wacker Neuson sind dafür genau richtig.


Von klein bis groß: passende Maschinen für den Galabau

In Murnau geht das Projekt Gartengestaltung eines Einfamilienhauses in die finale Phase. Um die komplexen Aufgaben passgenau meistern zu können, hat das Garten- und Landschaftsbauunternehmen Hoffmann-Gärten jede Menge Wacker Neuson Maschinen gemietet. Vom Akkustampfer bis hin zum 6,5 Tonnen Mobilbagger EW65 ist alles mit dabei. „Wacker Neuson hat viele Maschinen, die ich für meine tägliche Arbeit im Garten- und Landschaftsbau benötige. Die Zuverlässigkeit und Wartungsfreundlichkeit der Maschinen und das Preis-Leistungsverhältnis haben uns überzeugt“, sagt Roland Hoffmann, der sein Galabau-Unternehmen 2001 gegründet hat und für acht Mitarbeiter verantwortlich ist.

Flexibel bleiben durch Mieten

Hoffmann setzt auf mieten statt besitzen. Ganz einfach deshalb, weil er immer wieder ganz unterschiedliche Aufträge ausführt. Jeder Bau eines Gartens oder einer Anlage ist anders. So auch die Anforderungen an ihn und seine Mitarbeiter. Um flexibel zu bleiben und passgenau arbeiten zu können, mietet er die benötigten Gartenbaumaschinen beim Händler PUS in Garmisch-Partenkirchen, der Wacker Neuson vertritt. Hier bekommt er nicht nur die passenden Maschinen und Geräte für seinen Einsatz, sondern auch die dazugehörigen Services.

Sensibler Materialtransport

Für die Umgestaltung des Gartens durfte natürlich eines nicht fehlen: neue Sträucher, Stauden und Bäume. Diese wurden auf einem LKW geliefert und mussten vor Ort vorsichtig ausgeladen werden. Für den Teleskoplader TH412 mit einer Hubhöhe von bis zu 4,5 Metern und einer maximalen Nutzlast von über einer Tonne ist das Aufsetzen der Schaufel im Laderaum ein Kinderspiel. So können die Pflanzen ganz bequem vom LKW abgeladen werden. „Das spart uns viel Zeit und echte Knochenarbeit“, berichtet Roland Hoffmann. „Dabei ist der Teleskoplader noch weit von seiner Belastungsgrenze entfernt.“

VDS für bequemes Arbeiten

Die Option „Vertical Digging System“, kurz VDS, ist auch im eingesetzten Minibagger ET18 verbaut. Es ermöglicht das stufenlose Neigen des Oberwagens um 15 Grad und der Fahrer kann per Knopfdruck Steigungen von bis zu 27 Prozent ausgleichen. Dieses Feature zahlte sich auch beim Graben der Löcher fürs Einpflanzen aus, das für mehr Produktivität und Effizienz sorgte. „Gerade hier in den Bergen haben wir viele Baustellen am Hang. Wir haben einen Bagger mit VDS und einen ohne. Für alle Baustellen mit Steigung planen wir immer von vornherein den ET18 mit VDS ein“, ergänzt Roland Hoffmann.

 

Neben dem Kettenbagger ET18 konnte auch ein Mobilbagger von Wacker Neuson seine Stärken voll ausspielen: Um den bereits montierten Zaun nicht mehr entfernen und die bestehende Vegetation nicht beschädigen zu müssen, hob der Bagger EW65 kleinere Bäume und Sträucher einfach über den Zaun hinweg in den Garten. Nach getaner Arbeit fuhr er dann auf eigener Achse mit rund 30 km/h zur nächsten Baustelle von Hoffmann-Gärten ins rund 20 Kilometer entfernte Garmisch-Partenkirchen.

 

 

Wacker Neuson ist ein weltweit tätiges Unternehmen. Bitte berücksichtigen Sie, dass möglicherweise nicht alle hier abgebildeten Produkte und Services in Ihrer Region verfügbar sind.


Wir freuen uns, wenn Sie unseren Beitrag teilen oder uns einen Kommentar hinterlassen!